Es geht fast nie um eine Reise, 
sondern um eine Geschichte 
die erlebt werden will. 

Hallo, ich bin Brigitte Erdmann

Random facts   

  • San Franzisco:  6 Monate war ich dort in einem Englisch-Programm. 
  • Mexiko: 1 Jahr habe ich ca. 100km nördlich von Acapulo gelebt. 
  • Für den King of Pop, Michael Jackson, war ich 3 Tage - während seines Aufenthaltes in Johannesburg für seine HiStory Tour  - seine Assistenz vor Ort. 
  • 25 Jahre war the City of Gold mein Zuhause, bis 2016.
  • Ranger-Ausbildung in Südafrika.  
  • Das größte gemessene Radrennen der Welt, den Cape Argus Pick'n Pay109km um das Kap der guten Hoffnung ,  habe ich 2x mitgemacht und hat mich physisch und mental an meine Grenzen gebracht.  
  • Buenos Aires: 2 Jahre habe ich in Südamerika, Argentinien, gelebt. Zum Spanisch Lernen war ich eingereist, bis dann der Tango Argentino  ebenfalls mein Interesse geweckt hat.   

Warum mach' ich, was ich mache? 

Ganz einfach: um von Herzen zu dienen. Ich möchte jedem einzelnen von Ihnen zu einer unvergesslichen Reise verhelfen.  

Menschen mit dem Land Südafrika in Verbindung zu bringen, mit dem ich seit über 30 Jahren eine innige Beziehung pflege, erfüllt mich.  Johannesburg war mehr als 25 Jahre lang mein Zuhause. Ich liebe es Menschen von diesem Land zu erzählen und ihnen zu einer unvergesslichen Reise mit besonderen Begegnungen zu verhelfen. It is the seat of my soul und meine Mission!  
 Seit 2004 biete ich individuelle Reisen in das südliche Afrika an, und bin auch in Johannesburg/Südafrika mit meinem Reisebüro registriert. Seit 2016 arbeite ich von Deutschland aus und wohne ganz in der Nähe der schönen Stadt Limburg an der Lahn. 

Meine wichtigste Reise begann mit Anfang 20. Damals gab es in Südafrika noch Apartheid, bedrückend und unfassbar. Heute, Gott sei Dank, ein Teil der Vergangenheit.  Südafrika das Regenbogenland aus der Asche neu geboren. Die Menschen sind  trotz Armut und Not wunderbar herzlich und hilfsbereit, und freuen sich auf jede neue Begegnung.

Prädikat wertvoll und nachhaltig war die Ranger-Ausbildung in 1999 in Südafrika, die ich erst aus reiner Neugier mit meinem damaligen Ehemann und Freunden gemacht habe.  Das Gelernte ist Bestandteil von meinem Leben geworden: Die Natur und deren Gesetze zu respektieren, und dass selbst der kleinste Käfer ein Teil vom Ganzen ist.  Jeder trägt seine Verantwortung, hat seinen Platz auf diesem Planeten und ist Teil eines funktionierenden Systems. 

Zu Tränen gerührt.
Der Norden des Landes hat mich damals schon besonders fasziniert und in seinen Bann gezogen. Die Provinz Limpopo mit dem Kruger National Park und die Nachbarländer Botswana, Sambia und Simbabwe reflektieren für mich das wahre, unbändige Afrika.  Einmal die Big5 (Löwe, Büffel, Elefant, Nashorn und Leopard) in freier Wildbahn hautnah erlebt ist ein Erlebnis ohne Vergleich. Majestätisch.   

Wenn die Sehnsucht uns auf Reisen schickt ...

"If you only visit two continents in your lifetime, visit Africa – TWICE!" ~ R. Elliot   

Prädikat wertvoll und nachhaltig war die Ranger-Ausbildung in 1999 in Südafrika

der schlimmste Teil der Ausbildung

Schlangenkunde war Teil der Ausbildung

Pause,